Willkommen bei der Charta der Hochschulen in der Großregion

Die Charta ist ein Zusammenschluss von derzeit elf Hochschulen in der Großregion. Seit ihrer Gründung im Jahr 1984 hat sie es sich zum Ziel gesetzt, die grenzüberschreitende Kooperation in den Bereichen Lehre und Studium, Forschung sowie Innovation innerhalb der Großregion voranzutreiben und zu stärken. Ihre aktuellen Mitglieder sind: Hochschule Kaiserslautern, Technische Universität Kaiserslautern, Universität Lothringen, Universität Lüttich, Universität Luxemburg, Universität Namur, Ecole nationale supérieure d'architecture de Nancy, htw-Saar, Universität des Saarlandes, Hochschule Trier, Universität Trier.

160.000 Studierende sind an den elf Charta-Hochschulen in der sogenannten Großregion zwischen Belgien, Deutschland, Frankreich und Luxemburg eingeschrieben. Sie finden in dieser Modellregion im Herzen Europas nicht nur eine breite Palette an Studienmöglichkeiten vor, sondern auch ein reiches kulturelles Angebot. Grenzen zu überschreiten gehört hier zum Alltag, ob zum Museumsbesuch, zum Einkaufsbummel, zum Ausgehen am Wochenende – oder eben im Rahmen des Studiums!

Doch nicht nur die Studierenden profitieren von der besonderen Lage der Charta-Hochschulen, auch den Lehrenden und Forschenden bieten sich eine Vielzahl an Kooperationsmöglichkeiten. Von grenzüberschreitenden Studiengängen bis zu gemeinsamen Forschungsprojekten bestehen enge Kontakte zwischen den Charta-Mitgliedern.